Kurztrips mit dem Wohnwagen – geht das?

 

von | Apr 3, 2023

Warum sollte es nicht?

Schon länger hört man die Vorurteile zum Wohnwagen.

Der Auf- und Abbau würde zu lange dauern oder das Vorzelt verbrauchen zu viel Platz.

Beides trifft aber nicht zu. Nicht jeder benutzt ein Vorzelt. Der Aufbau dauert auch nur lange, wenn man viel Equipment für draußen mit nimmt.

 

Insofern dauert der Aufbau auf einem Platz eigentlich nicht länger wie mit einem Wohnmobil. Beide werden in Position gestellt und ausgerichtet, damit sie auch gerade stehen.  Das Wasser sollte sich ja schließlich nicht im Waschbecken sammeln, sondern ablaufen.

 

Wir haben beispielsweise immer einen kleinen Akkuschrauber dabei. Damit sind die Stützen ruck zuck ausgefahren und es dauert nun wirklich nicht lange.

In der Tür haben wir eine Mini-Wasserwage, das erleichtert das Ausrichten und es geht wirklich schnell.

 

Jetzt nur noch das Stromkabel einstecken und das war es dann auch schon.

 

Was hier noch erwähnt werden sollte, ein Moover erleichtert euch das Leben hier ungemein. Und es geht auch so viel schneller.

Mit den kleinen Hilfsmitteln brauchen wir im Schnitt ca. 20 Minuten bis alles so steht wie es soll.

 

Die Markise wird manchmal ausgefahren und manchmal nicht. Das entscheiden wir je nach Wetter.

Dazu muss man noch sagen, die Markise ist in 5 Minuten aufgebaut ist, wenn überhaupt. Also auch nicht wirklich Zeit raubend. Und gerade bei schlechtem Wetter, und von diesem hatten wir schon einiges, ist sie sehr praktisch. Denn man hat einen Regenschutz über der Tür und es regnet nicht rein sobald man raus oder rein will.

 

Bei einem Platzwechsel, geschieht das gleiche beim Abbau. Alles innen verstauen, Markise rein Stützen einfahren, anhängen und los.

 

So kannst du schnell und einfach mehrere Plätze anfahren und verschiedene Orte besichtigen.

 

Ist ein Wohnwagen nur für einen längeren Stand geeignet?

 

Auch wenn sich noch hartnäckig die Aussage hält, die Wohnwägen seien dafür da an einen Platz zu fahren und dann dort für eine längere Zeit zu bleiben. Da gilt nicht für alle.

 

Jeder hat da seine eigene Vorstellung und eigenen Vorlieben.

 

Wir sind gerne öfter, dafür kürzer unterwegs. Sind wir länger unterwegs, dann auch eher auf der Durchreise. Wir sind selten lange auf einem Platz.

Ich finde das macht das Camping auch aus, reisen und neue Orte sehen. Und dort etwas erleben. Und das geht auch mit einem Wohnwagen.

 

Wir genau? Details folgen in weiteren Beiträgen.

Auch die Vor- und Nachteile, denn es gibt immer etwas in Beide Richtungen.

 

Überlegt euch vorab schon mal auf welche Art Reisen ihr euch entschieden habt. Habt ihr schon eine Richtung wird im nächsten Schritt alles auf eure Bedürfnisse angepasst.

Denn ein wenig Vorbereitung erspart euch später viel Zeit und Nerven.

Jurassic World

Jurassic World

Jurrasic World   The Exhibition   Mach einen Ausflug auf die Isla Nublar und verbringe Zeit mit Dinosauriern.Manuel hat irgendwo über die Ausstellung, gehört. Eine Vorschau (leider wissen wir es nicht mehr genauer) und hat daraufhin Karten gekauft. Die Karten...

mehr lesen
Wiederverwendbare Wasserbomben

Wiederverwendbare Wasserbomben

Wiederverwendbare Wasserbomben   Ja richtig gelesen wiederverwendbarIch habe es zuerst auch nicht geglaubt, aber es gibt ja nichts was es nicht gibt.   Wir haben ein Video von den Wasserbomben gesehen und dachen, hmmm wirklich so was gibt es? Lass uns mal...

mehr lesen
Unsere Reiseplanung

Unsere Reiseplanung

Unsere Reiseplanung   So planen wir grob wo die nächste Reise hin sollVorab schon verraten – unsere Planung ist sehr einfach und nicht aufwendig.   Wir haben es für die Kurztrips einfach begonnen. Eine Liste erstellt, was wir sehen wollen. Kurztrips bedeute...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert